Schule an den Linden
 

Boom & Beat

Beschreibung

„Boom“ steht für Boomwhackers – das sind verschieden lange Kunstoffröhren, mit denen man verschiedene Töne der Tonleiter erzeugen kann.
„Beat“ steht für Rhythmus(-isntrumente) – diese sollen innerhalb der AG aus Alltagsgegenständen selbst gebaut werden: Seien es „Regenmacher“ aus Papprollen, Nägeln und Reis; Trommeln aus Blumentöpfen, Zeitungspapier und Kleister oder Rasseln aus Plastiklöffeln, Ü-Eiern und Reis.
 
Wir „bauen“ ein Orchester! Ziel der AG ist es, verschiedene kleinere Stücke für Boomwhacker und Percussion-Instrumente einzustudieren. Es wird somit die Phasen geben, in denen wir üben auf den Boomwhackern zu spielen und solche in denen wir unsere Instrumente bauen. Am Ende wird jeder ein Instrument bekommen und die Gruppe einige Stücke zusammenspielen.
 
Über mich:
 
Mein Name ist Julian Fischer und ich bin studierter Bachelor of Arts im Fach Musikwissenschaft. Momentan schreibe ich an meiner Abschlussarbeit für den Master. Ich bin seit fast 20 Jahren Mitglied im Musikverein 06 Urberach und habe selbst in der Grundschule mit dem musizieren begonnen. Mittlerweile kann ich auf über 10 Jahre Jugend- und Vorstandsarbeit – die größte Zeit als Jugendleiter – zurückblicken. Über den Musikverein habe ich bereits Erfahrung im Unterrichten von Blockflötengruppen und Bläserklassen sammeln können.
 
Wann? Mittwochs, 13:45 Uhr-15.15 Uhr
 
Wo? Musikraum
 
Für Wen? 3. und 4. Klasse
 
Kosten: 3€ pro Person für Verbrauchsmaterialien wie Kleister, Nägel etc.
 
Darüber hinaus werden diverse Materialien für den Instrumentenbau benötigt, die von den Kindern mitgebracht werden sollen. Zum Beispiel: Reis, Butterbrot-/Backpapier, Plastiklöffel, Wasser- oder Acrylfarben...